Wettregulierungen Schweiz – Das sollten Sie wissen

Schweizer Flagge + Paragraph

Viele Kunden im Internet entscheiden sich für eine Anmeldung in einem Online Casino. Allerdings gibt es in der Schweiz auch die Möglichkeit legal Sportwetten im Internet zu platzieren. Viele Anbieter verbinden sogar Casino und Buchmacher und Kunden können so übergreifend beide Angebote nutzen. Damit man dabei aber nicht in ein Fettnäpfchen tritt, sollte man sich über die Regulierungen, Lizenzen und Co vorher ausreichend informieren.

Sind Sportwetten in der Schweiz legal?

Grundsätzlich sind Sportwetten in der Schweiz legal, aber wie auch in allen anderen Ländern gelten verschiedene Regulierungen. Die Wettanbieter müssen sich also an die Gesetze und Richtlinien der Länder halten, um ihr Angebot legal im Internet anbieten zu können.

In der Schweiz sind die Verordnungen strenger als beispielsweise in Österreich oder Deutschland. Denn spätestens seit 2019 guckt der Staat in der Schweiz genau hin, welche Anbieter auf dem Markt aktiv sind. Deswegen müssen alle Buchmacher über eine nationale Lizenz verfügen und es ist für Wettanbieter nicht mehr genug über eine Lizenz im EU-Ausland zu verfügen.

Wie bekommt ein Wettanbieter die Schweizer Lizenz?

Für die Schweizer Lizenz muss ein Wettanbieter in der Schweiz operieren. Das bedeutet aber nicht nur, dass die Buchmacher ihr Angebot im Internet in der Schweiz anbieten, sondern sie müssen auch über ein Wettbüro, oder eine Spielbank verfügen. Damit will die Schweiz nationale Unternehmen und Firmen stärken und dafür sorgen, dass ausländische Wettanbieter nicht den Markt übernehmen.

Die Lizenzen im Glücksspiel werden in der Regel immer nur für einen limitierten Zeitraum vergeben. Das bedeutet, dass die Anbieter immer wieder erneut unter die Lupe genommen werden und den hohen Sicherheitsstandards gerecht werden müssen.

Lohnen sich Sportwetten in der Schweiz?

Sportwetten funktionieren in der Schweiz genauso wie in den meisten anderen Ländern. Wettbegeisterte haben die Möglichkeit sich bei einem Wettanbieter ihrer Wahl im Internet zu registrieren und können anschließend einzahlen und Wetten platzieren. Ob sich diese am Ende wirklich lohnen oder nicht, kommt ganz auf die Quoten und die speziellen Angebote der Anbieter an.

In der Schweiz sollten allerdings alle Wettkunden beachten, dass eine Steuer fällig wird, wenn die Gewinne einen gewissen Betrag überschreiten. Es gibt zwar keine Wettsteuer an sich, aber wer mehr als 1000 CHF im Jahr gewinnt, der muss diese über die Einkommenssteuer auflisten. Deswegen ist es für Schweizer Spieler besonders wichtig alle Gewinne zu dokumentieren.

Was müssen Schweizer Kunden beachten?

Für Schweizer Wettkunden ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass ein Wettanbieter über die Schweizer Lizenz verfügt. Aus anderen deutschsprachigen Ländern kommend, können andere Anbieter legal dort operieren, aber nicht in der Schweiz. Wer also in den Urlaub fährt oder auch nur nah an der Grenze wohnt, der sollte unbedingt darauf achten, dass die Anbieter-Lizenz weiterhin vorliegt.

Was viele nicht wissen ist, dass Sie als Kunde immer selbst dafür verantwortlich sind bei einem sicheren und seriösen Anbieter zu wetten. Sollten Sie also Opfer von Betrug werden, weil Sie bei einem Wettanbieter gewettet haben, der gar keine Lizenz hat, dann müssen Sie dafür allein die Verantwortung und Konsequenz tragen.

Wie findet man einen geeigneten Schweizer Anbieter?

Nach der Änderung des Lizenzgesetzes in der Schweiz können alle Wettkunden eine Liste der verbleibenden legalen Anbieter im Internet finden. Dort können Sie entscheiden, bei welchen Wettanbieter Sie sich registrieren möchten. Wer noch unsicher ist, kann die meisten Buchmacher aber auch direkt kontaktieren und nochmal alle offenen Fragen beantworten lassen.

Besonders hilfreich können auch die Meinungen und Bewertungen anderer Kunden sein, denn diese geben Ihnen einen ersten Eindruck der Qualität des Anbieters.

Haben Sie Lust auf mehr? Schauen Sie auch hier:

Menu